Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die Nutzung der Website und der hier angebotenen Dienste der Cologne Conference GmbH, Am Hof 28, 50667 Köln, und für alle daraus resultierenden vertraglichen Beziehungen mit Nutzern und Kunden.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen erkennt der Nutzer bzw. Kunde durch Nutzung der Website und der hier angebotenen Dienste ausdrücklich an. Sie müssen deshalb vor der Nutzung eines einzelnen Dienstes oder der Durchführung eines einzelnen Geschäftes nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden.

2. Tickets

Die Cologne Conference GmbH verkauft Einzeltickets für Vorstelllungen des Film Festival Cologne über unseren Partner Eventbrite. Der Verkauf erfolgt über den Online-Shop sowie an den Festivalkassen in den Festivalkinos. Indem Sie die für die Zahlungsdurchführung notwendigen Daten korrekt eingeben und das Feld „Jetzt Bezahlen“ anklicken, geben Sie ein verbindliches Angebot zum Kauf ab. Durch die Buchungsbestätigung nehmen wir Ihr Kaufangebot an. Wir weisen darauf hin, dass die Bestimmungen über das Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen keine Anwendung finden (§ 312g Absatz 2 Nr. 9 BGB). Umtausch, Rückgabe und Stornierung der Tickets sind nach Absenden der Online-Bestellung nicht mehr möglich. Die angebotenen Preise für die Eintrittskarten im Internet verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Wir behalten uns vor, bei offensichtlichen Preisirrtümern vom Vertrag zurückzutreten.

Nur die Eintrittstickets berechtigen Sie zum Besuch der Vorstellung. Das Ticket gilt  ausschließlich für die gewählte Vorstellung. Wenn Sie bis fünf Minuten vor Vorstellungsbeginn nicht am Veranstaltungsort eintreffen, verfällt das Ticket. Es besteht kein Anspruch auf Erstattung. Eine Rückgabe der Tickets ist nur bei Absage oder Terminverlegung der Filmvorstellung möglich. Die Änderung der Sprachfassung und/oder der Untertitel/Synchronisation stellt keinen Reklamationsgrund dar.

3. Festivalpässe

Die Cologne Conference GmbH verkauft Festivalpässe in drei Kategorien für das Film Festival Cologne über unseren Partner Eventbrite. Hierin enthalten sind Einzeltickets für Vorstellungen des Film Festival Cologne und sonstige Leistungen nach gesonderter Festlegung. Der Verkauf erfolgt nur solange der Vorrat reicht und ist über den Online-Shop sowie an den Festivalkassen in den Festivalkinos möglich. Indem Sie die für die Zahlungsdurchführung notwendigen Daten korrekt eingeben und das Feld „Jetzt Bezahlen“ anklicken, geben Sie ein verbindliches Angebot zum Kauf ab. Durch die Buchungsbestätigung nehmen wir Ihr Kaufangebot an. Wir weisen darauf hin, dass die Bestimmungen über das Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen keine Anwendung finden (§ 312g Absatz 2 Nr. 9 BGB). Umtausch, Rückgabe und Stornierung der Festivalpässe sind nach Absenden der Online-Bestellung nicht mehr möglich. Die angebotenen Preise für die Festivalpässen im Internet verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Wir behalten uns vor, bei offensichtlichen Preisirrtümern vom Vertrag zurückzutreten.

Die Festivalpässe sind nur für das Film Festival Cologne 2018 gültig. Nicht eingelöste Einzeltickets verfallen, ein Anspruch auf Barauszahlung oder Gutschrift besteht nicht. Bei ausverkaufter Vorstellung besteht kein Anspruch auf ein Ticket.

4. Akkreditierungen

Die Akkreditierung gewährt Zugang zu allen Filmvorführungen und Sessions des Film Festival Cologne 2018, sofern nicht anders ausgewiesen. Der Verkauf erfolgt nur, solange der Vorrat reicht.

Die Cologne Conference GmbH verkauft Festivalakkreditierungen für Presse, Branche und Studierende für das Film Festival Cologne über unseren Partner Eventbrite. Nach Bewilligung des Akkreditierungsantrags, erfolgt der Vertragsabschluss über den Online-Shop. Indem Sie die für die Zahlungsdurchführung notwendigen Daten korrekt eingeben und das Feld „Jetzt Bezahlen“ anklicken, geben Sie ein verbindliches Angebot zum Kauf ab. Durch die Buchungsbestätigung nehmen wir Ihr Kaufangebot an. Wir weisen darauf hin, dass die Bestimmungen über das Widerrufsrecht bei Fernabsatzverträgen keine Anwendung finden (§ 312g Absatz 2 Nr. 9 BGB). Umtausch, Rückgabe und Stornierung der Akkreditierungen sind nach Absenden der Online-Bestellung nicht mehr möglich. Die angebotenen Preise für die Akkreditierungen im Internet verstehen sich inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Wir behalten uns vor, bei offensichtlichen Preisirrtümern vom Vertrag zurückzutreten.

Die Akkreditierungen sind nur für das Film Festival Cologne 2018 gültig. Ein Anspruch auf Barauszahlung oder Gutschrift besteht nicht. Bei ausverkaufter Vorstellung besteht kein Anspruch auf Einlass.

5. Rückbelastung von Lastschriften/ Kreditkartenbelastungen

Der Gesamtpreis der Bestellung inklusive aller Gebühren ist nach Vertragsabschluss (Buchungsbestätigung) sofort zur Zahlung fällig. Die Tickets, Festivalpässe und Akkreditierungen bleiben bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

Sollten wir den vereinbarten Betrag nicht von Ihrem Konto / Ihrer Kreditkarte abbuchen können, weil Ihr Konto z.B. nicht gedeckt oder die Konto-/ Kreditkartendaten falsch sind, sind wir zum Inkasso auf Ihre Kosten berechtigt. Wir dürfen Ihren Namen, Anschrift, Bankverbindung sowie die zur Beitreibung notwendigen Daten sowohl an Inkassounternehmen als auch an zum Inkasso beauftragte Dritte weitergeben, um so die Forderung einzutreiben. Wahlweise steht uns ein Rücktrittsrecht mit Schadensersatzanspruch zu.

6. Datenschutz und Sicherheit

Mit der Bestellung erklärt sich der Kunde damit einverstanden, dass die für die Geschäftsabwicklung notwendigen Daten gespeichert und ausschließlich im Rahmen der Bestellabwicklung an verbundene Unternehmen weitergegeben werden, die die Cologne Conference GmbH bei dieser Tätigkeit unterstützen. Gespeichert werden die Adressenangaben oder aber für bestimmte Zahlungsarten notwendige weitere Daten, zusätzlich werden die Bestelldaten (Artikel, Menge, etc.) den Kundenadressen zugeordnet. Der Kunde hat jederzeit ein Recht auf Auskunft über die bei der Cologne Conference GmbH gespeicherten Angaben. Alle persönlichen Daten werden vertraulich behandelt. Es werden keine Daten an Dritte übermittelt, die nicht mit der Auftragsabwicklung befasst sind. Die Cologne Conference GmbH wendet äußerste Sorgfalt und höchste Sicherheitsstandards an, um die persönlichen Daten vor einem unbefugten Zugriff zu schützen. Die Angaben der Kunden werden bei Internetbestellungen durch technische Sicherheitssysteme geschützt.

7. Freistellung von Ersatzansprüchen Dritter

Da Sie als Nutzer dieser Website für Ihre eigenen Beiträge und Handlungen und Dateneingaben verantwortlich sind, verpflichten Sie sich, uns von sämtlichen Ansprüchen Dritter aufgrund Ihrer Nutzung der Website und der darin enthaltenen Dienste freizustellen, insbesondere wenn diese aufgrund Ihrer widerrechtlichen Nutzung der Websites oder des Systems oder der Verletzung von Schutzrechten Dritter (z.B. Urheberschutzrechte) entstehen.

Sie sind auch für die Kosten und Schadensersatzzahlungen, die uns aufgrund solcher Ansprüche entstehen, ersatzpflichtig.

8.Haftung

Eine Haftung für Schäden durch die Cologne Conference GmbH ist ausgeschlossen, sofern der Schaden nicht auf Vorsatz oder auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Cologne Conference GmbH beruht. Zudem besteht keine Haftung der Cologne Conference GmbH für Schäden, soweit sie das Produkthaftungsgesetz vorsieht. Im Falle einer leicht fahrlässigen Verletzung einer Hauptleistungspflicht beschränkt sich die Höhe der Schadensersatzansprüche auf die Höhe des Kaufpreises und auf solche Schäden, die infolge anderweitiger Beschaffung der Tickets entstehen. Höhere Gewalt und andere nicht durch die Cologne Conference GmbH zu vertretende Betriebsstörungen entbinden die Cologne Conference GmbH von der Leistungspflicht. Bei Ausfällen, Unterbrechungen oder Störungen Ihrer technischen Anlagen oder Ihres Internet-Providers übernehmen wir keine Haftung. Gleiches gilt für Schäden, die Ihnen dadurch entstehen, dass Ihre Soft- oder Hardware fehlerhaft arbeitet oder von Computer-Viren befallen ist. Wir haften nicht im Falle des Verlustes oder der nicht vollständigen, verspäteten oder sonst nicht ordnungsgemäßen Übermittlung von Daten, bei Ausfällen, Unterbrechungen oder Störungen des Telefon-Netzes, des Internets, unserer Server oder anderer Kommunikationssysteme von Netzbetreibern. Dies gilt nicht für die Fälle der Verletzung vertragswesentlicher Pflichten. Gleiches gilt bei Ausfällen, Unterbrechungen oder Störungen unserer technischen Anlagen. Wir übernehmen grundsätzlich keine Haftung dafür, dass unsere Rechner und die Internet-Seiten stets unterbrechungs- und fehlerfrei laufen, dass sie jederzeit zugänglich und verfügbar sind oder dass stets ein sicherer Datentransfer erfolgt, dass die über unsere Internetseiten abgerufenen Informationen jederzeit richtig, vollständig und aktuell sind. Wir haften nicht für Schäden, die darauf zurückzuführen sind, dass Sie uns gegenüber falsche Angaben gemacht haben. Bei Schäden, die durch den Zugriff unbefugter Dritter auf Ihre bei uns gespeicherten Daten entstehen, haften wir nur in Fällen von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Wir haften nicht für Schäden, die durch Eingabefehler Ihrerseits verursacht werden. Unsere Haftung ist auf direkte Schäden begrenzt. Unmittelbare Schäden, wie Datenverluste und sonstige Folgeschäden, sind von der Haftung ausgeschlossen.

9. Maßgebliches Recht, Gerichtsstand und Erfüllungsort

Es gilt deutsches Recht. Das Übereinkommen der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf (CISG) findet keine Anwendung. Bestimmungen des internationalen einheitlichen Kaufgesetztes sind, soweit zulässig, abbedungen. Erfüllungsort ist Köln. Gegenüber kaufmännischen Kunden gilt der Gerichtsstand Köln als vereinbart. Bei grenzüberschreitenden Verträgen ist als ausschließlicher Gerichtsstand Köln, Bundesrepublik Deutschland, vereinbart (Art.23 EuG VVO).

10. Änderungen

Wir behalten uns vor, diese Bedingungen zu prüfen, zu aktualisieren und zu ändern, insbesondere soweit Gesetze oder Rechtsprechung dies erfordern. Änderungen werden wir Ihnen auf der Site bekannt geben. Die Änderungen gelten jeweils ab ihrer Veröffentlichung. Der Nutzer/Kunde erklärt sich durch Nutzung der Internetseiten und der hier angebotenen Dienste ausdrücklich mit den Allgemeinen Nutzungs- und Geschäftsbedingungen in ihrer jeweils gültigen Fassung einverstanden.

11. Salvatorische Klausel

Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäfts- und Nutzungsbedingungen unwirksam, unvollständig oder ergänzungsbedürftig sein, berührt dies nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. An ihre Stelle oder zur Schließung vertraglicher Lücken sollen Regelungen treten, die den wirtschaftlichen Interessen der Parteien am nächsten kommen.

 

Stand: 11.06.2018