The Thin Blue Line

Dokumentarfilm | USA 1988 | 103'

In diesem Film rollt Morris einen Jahre zurückliegenden Polizistenmord in Texas wieder auf; Interviews mit den Beteiligten zeigen die Manipulation des Falles durch Polizei und Justiz. Der preisgekrönte Film, der nur knapp eine Oscarnominierung verfehlte, erreichte schließlich die Freilassung des Todeskandidaten. Die meditative Grundstimmung und surreale nachgestellte Szenen sowie der Einsatz von Filmmusik (Phil Glass) gaben dem Dokumentargenre neue Impulse, wurden aber auch kontrovers diskutiert.

Producer
Mark Lipson
Associate Producer
Brad Fuller
Photography
Robert Chappell, Stefan Czapsky
Music
Phil Glass
Production Designer
Ted Bafaloukos