Warum Formatschutz?

Warum Formatschutz?

Der weltweite Handel mit Fernsehformaten boomt. Immer mehr Sendungen beruhen auf der Adaption bereits erprobter Konzepte. Aber es herrscht Rechtsunsicherheit: „Besser billig kopiert als teuer lizensiert“, ist eine Option, gegen die mit rechtlichen Mitteln meist nur schwer vorgegangen werden kann. Was sagen die bestehenden Gesetze zum Schutz von Fernsehformaten? Wie haben Richter geurteilt in den Streitfällen, die bis vor Gericht gekommen sind?

Braucht die Branche den rechtlichen Schutz von Fernsehformaten überhaupt?

Welche alternativen Lösungen kann FRAPA (Format Recognition and Protection Association) anbieten?

Antworten auf diese Fragen wird das in Kooperation mit der Adolf Grimme Akademie veranstaltete Panel aus führenden nationalen und internationalen Vertretern der TV-Branche und Juristen geben.