Mein Vietnam – Land und kein Krieg

Dokumentarfilm | DE 2004 | 60'

Von Viva in die weite Welt: Minh-Khai Phan-Thi bereist in ihrer ersten Dokumentation das Land ihrer Eltern. Der Film zeigt, dass Vietnam mehr ist als der Schauplatz eines vergangenen Krieges – mitten im langsamen Übergang von kommunistischem Missmanagement zum modernen Kapitalismus steht das heutige Vietnam zwischen Vergangenheitsbewältigung und Fortschrittglauben, zwischen europäischen Kolonialerbe und östlichem Denken. Phan-Thi belässt es aber nicht bei einer beliebigen Mischung aus Reisereportage und Eloge exotischer Rückständigkeit. Der Film ist zugleich Reflexionsfläche für Ihre eigene Identität: Anhand der Beobachtung ihrer Großfamilie in Saigon denkt sie darüber nach, was es bedeutet mit zwei Kulturen, zwei Sprachen und damit zwei Identiäten zu leben, die beide zu einem gehören. Ein spannendes Doppelportrait von einem Land im Umbruch und einer bewegten Biografie.

Director
Minh-Khai Phan-Thi, Richard Ladkani
Script
Minh-Khai Phan-Thi
Photography
Richard Ladkani
Editor
Oliver Gieth
Music
George Brasch
Sound
Jannis Frick
Producer
Reinhold Elschot
Production
Network Movie Film- und Fernsehproduktion & Zero West Filmproduktion GmbH in association with ZDF and Filmstiftung Nordrhein-Westfalen