Capturing the Friedmanns

Dokumentarfilm | USA 2002 | 107

1987 wird Arnold Friedman, engagierter Musterbürger einer amerikanischen Mustervorstadt, unter dem Verdacht der Verbreitung von Kinderpornographie festgenommen. In den folgenden Tagen und Wochen wird der Fall zu einem gigantischen Medienereignis, Arnold Friedman und sein jüngster Sohn Jesse werden in einem der größten Missbrauchsfälle der USA angeklagt und verurteilt. In einem packenden Doku-Thriller schlägt Andrew Jarecki das
düstere Familienalbum der Friedmans noch einmal auf. Doch in seinem schmerzhaft intimen Familienporträt findet er keine Täter sondern die Opfer einer gewaltigen Hysterie, erkaufte Zeugenaussagen und unterschlagene Beweise. Im Dezember 2001 wird Jesse Friedman schließlich entlassen, nachdem er 13 Jahre für ein Verbrechen gebüßt hat, das vermutlich so nie geschehen ist. CAPTURING THE FRIEDMANS gewann auf dem Sundance Festival den Grand Jury Prize.

Director
Andrew Jarecki
Photography
Adolfo Doring
Editor
Richard Hankin
Music
Andrea Morricone
Sound
John Gurrin
Producers
Andrew Jarecki, Marc Smerling
Executive Producers
Peter D. Bové, Jaye Nydeck
Associate Producer
Jennifer Rogen
Production
Hit the Ground Running Films, LCC in assoc. with HBO Documentary Films

International Sales

Fortissimo Films
Tel: +31 20 627 321 5
Fax: +31 20 626 115 5
info@fortissimo.nl
www.fortissimofilms.com