Bride Kidnapping in Kyrgyzstan

Dokumentarfilm | CA, CZE, KGZ 2004 | 51'

In Kirgisistan ist es nicht ungewöhnlich, dass ein Mädchen auf dem Schulweg plötzlich gekidnappt wird und sich abends als Braut eines fremden Mannes wiederfindet. Eine offiziell verbotene, doch traditionelle Praxis armer Familien, die sich den teuren Brautpreis nicht leisten können, doch die Arbeitskraft einer Schwiegertochter brauchen. Der Film erzählt von Resignation und Pragmatik im Umgang mit diesem Brauch, doch auch von Betroffenen, die sich nicht in ihr Schicksal fügen. Für Petr Lom, Professor für politische Philosophie an der Central European University in Budapest, ist es der erste Langfilm.

Director/Photography
Petr Lom
Editor
Anatoly Sivoha
Music
Rosa Amanova
Producer
Petr Lom
Executive Producer
Jan Rofekamp
Co-Executive Producer
Aktan Arym Kubat
Production
Lom Films

International Sales

Films Transit
Tel: 001 514 844 335 8
Fax: 001 514 844 729 8
office@filmstransit.com
www.filmstransit.com
First Broadcast: 21.12.2005, 22:00, CBC
IDFA Silver Wolf 2004
Zagrebdox Special Jury Prize 2005