Die Nacht des Kulturfernsehens (2006)

LITTLE BRITAIN


TV-Serie | GB 2003 | 8×30′


Samstag, 20. Mai, 23:30 Uhr, Filmhauskino, OF
in Kooperation mit BBC Worldwide Ltd.


»Britain. Britain. Britain. Population one millions. Number of towns 11. Average height 30. Shoesize. But just who are Britain? Over the next twenteen weeks, we aim to find out – by following the lives of ordinary British folk. What do they? Who is them? And why?«

So begrüßte am 27. Februar 2001 die sonore Stimme des ehemaligen DR. WHO- Darstellers Tom Baker die Zuhörer von BBC Radio 4 in der skurrilen Welt des modernen Englands. David Walliams und Matt Lucas, die Schöpfer und Darsteller von LITTLE BRITAIN, ließen ihre Protagonisten erstmals auf die Welt los. Im Februar 2003 startete der digitale Fernsehsender BBC 3 die erste TV-Staffel von LITTLE BRITAIN. Im Dezember folgte eine Ausstrahlung beim öffentlich-rechtlichen Sender BBC 2; die Show startete mit dreieinhalb Millionen Zuschauern.

Eine Kultserie war geboren.

Die Charaktere sind mal tragisch, mal grotesk. Manche stereotyp, andere einfach nur heillos beknackt. Zum Beispiel der einsame homosexuelle Daffyd, (»I’m the only gay in the village«), der vor jedem anderem Schwulen entrüstet davonläuft; die sinnlos stammelnde Dumpfbacke Vicky Pollard (»Yeah but no but yeah but no but I soooo can’t believe you just said that!«); Emily Howard, ein nicht sehr überzeugender Transvestit, der ein Gasthaus im Seebad Old Haven betreibt (»I need a ladies‘ dress, white of course, with frills … and shit …«); Lou und Andy aus Herby City in den Midlands, der Eine ein leicht zu manipulierender Rocker mit Helfersyndrom, der andere ein wortkarger Depp.

Die rund 60 verschiedenen Charaktere kreierten Walliams und Lucas nach Eigenaussage lediglich mit Hilfe von Pfefferminztee in ihrem Wohnzimmer. Bakers pseudo-soziologische Kommentare vermitteln den Sketchen die Anmutung eines Grundschul-Lehrfilms und rücken die Bilder in einen noch absurderen Kontext.

Die Branche überhäufte das Duo mit Preisen, u.a. sechs BAFTAs, die Rose d’Or, zwei British Comedy Awards und den NME Award für die beste Fernsehserie. In England können Fans neben DVDs und Hörbüchern auch sprechende Puppen kaufen. LITTLE BRITAIN wurde in 11 Länder verkauft. Darunter Schweden, Finnland, USA und Kanada, sowie die Vereinigten Arabischen Emirate! Dem deutschen Fernsehzuschauer wurde LITTLE BRITAIN bis jetzt leider vorenthalten.

In der Nacht des Kultfernsehens zeigt die Cologne Conference am 20. Mai ab 23:30 Uhr die komplette erste Staffel (8×30’) der Kultserie Little Britain im Filmhaus Köln.