Live-Konzerte

In ihrer Verbindung von Klang und theatralischer Pose erreichen Live-Konzerte eine beispiellose Unmittelbarkeit und athmosphärische Dichte. Mit eigener Ästhetik haben sie sich längst auch als eigenes filmisches Genre etabliert, das im Kino oder auf DVD stark nachgefragt wird. Die Cologne Conference präsentiert herausragende Musik-Inszenierungen und erörtert in einem Werstattgespräch mit Machern und Experten das neue populäre Genre. U.a. porträtiert werden:

Gorillaz: Die 1998 von Damon Albarn, Sänger der Britpop Band »Blur«, und dem Grafiker und Comiczeichner Jamie Hewlett (»Tank Girl«) gegründete Band besteht aus Animations-Figuren. Dementsprechend sehen ihre Konzerte aus. Die Comic-Charaktere 2D, Miho Hatori alias Noodle, Russel Hobbs und Murdoc erscheinen auf Leinwänden oder als 3D Projektionen auf der Bühne. Die tatsächlichen Musiker sieht man nur im Gegenlicht vor der Leinwand.

Rammstein: Die Konzerte der Berliner Band sind spektakulär. Mit Flammenwerfern und überdimensionierten Dildos, explodierenden Schlagzeugen und sogar brennenden Musikern (im Asbestmantel) bietet Rammstein eine explosive Mischung aus harter Musik und verstörenden Bildern. Ihre 2006 erschienene Live-DVD VÖLKERBALL dokumentiert Konzerte aus verschiedenen Teilen der Welt.