The Cool School

Dokumentarfilm | USA 2007 | 86'

Als nach dem Zweiten Weltkrieg die USA zur wichtigsten Nation für moderne Kunst aufstiegen, war dies in erster Linie ein Verdienst der New Yorker Szene. Los Angeles war bis zur Mitte der fünfziger Jahre ein blinder Fleck auf der Karte der modernen Kunst. Das sollte sich 1957 mit der von Walter Hopps und Edward Kienholz gegründeten Ferus Gallery ändern. Morgan Nevilles Dokumentation THE COOL SCHOOL spürt den Anfängen der Kunstszene von L.A. nach, die anders als die stark von Europäern geprägte New Yorker Szene eine ganz eigene US-Kunst schuf. Dabei bedient sich Neville selber virtuos der Ästhetik jener Jahre: In den grafischen Elementen von THE COOL SCHOOL wird unter anderem der Look der berühmten Filmvorspänne von Saul Bass und die legendäre Plattencover-Kunst des Blue-Note-Labels wieder lebendig.

Director
Morgan Neville
Script
Morgan Neville, Kristine McKenna
Photography
Morgan Neville, Dylan Robertson, Chris Perkel
Editors
Chris Perkel, Dylan Robertson
Music
Dan Crane
With
Dean Stockwell, Dennis Hopper, Frank O. Gehry, Billy Al Bengston, Irving Blum, Walter Hopps, Robert Irwin, Ed Kienholz, Ed Ruscha, Ed Moses
Narrator
Jeff Bridges
Producers
Dylan Robertson, Morgan Neville, Kristine McKenna
Executive Producer
Cedd Moses
Production
Tremolo Productions

International Sales

Arthouse Films
Tel: +1 646 290 56 78
Fax: +1 646 241 80 99
arthousefilmsdk@gmail.com

Ausgewählte Filmografie Morgan Neville

SHOTGUN FREEWAY: DRIVES THRU LOST LA (1995), SYDNEY POITIER: THE DEFIANT ONE (1996), GLORIA SWANSON (1997), JOHN STEINBECK: AN AMERICAN WRITER (1998), BRIAN WILSON: A BEACH BOY'S LIFE (1999), SAM PHILLIPS: THE MAN WHO INVENTED ROCH'N'ROLL ( 2000), HITMAKERS: INSIDE THE BRILL BUILDING (2001), AMERICAN MASTER: MUDDY WATERS CAN'T BE SATISFIED (2003), AMERICAN MASTER: HONKY TONK BLUES: THE LIFE AND DEATH OF HANK WILLIAMS (2004), HOLLYWOOD HOME MOVIES (2004), AMERICAN REVOLUTION: THE HIGHWAYMEN (2005), HAIR-DO'S AND HEARTACHE: THE WOMEN OF COUNTRY MUSIC (2005)