The Art of Talk. Neue Gesprächsformate für TV und Internet

Townhall-Formate im Vorfeld politischer Wahlen, intime Gespräche mit Persönlichkeiten, aber auch ein ausgelassener Playboy-Entrepreneur Hugh Hefner, der seine Celebrity-Gäste im eigenen Haus empfängt – neue Gesprächsformate bieten zunehmend ambitionierte Programmalternativen für das Fernsehen, dies sowohl im Hinblick auf politische Kommunikation als auch in der Unterhaltung. Abgesehen von ihrer thematischen Offenheit und einer verhältnismäßig kostengünstigen Produktion sind Gesprächsformate zudem für die Online-Verbreitung in einer vernetzten Medienlandschaft geradezu prädestiniert. Profilierte, internationale Programmmacher und –experten sondieren die Potenziale für neue Gesprächsformate, die sich nicht selten auch aus alten Programmideen herleiten.

Im Anschluss an das Seminar präsentiert die Cologne Conference in ihrer diesjährigen Kultnacht legendäre, stilbildende Gesprächsformate, aber auch noch unentdeckte Juwelen dieses Genres aus internationalen Programmarchiven.

Moderator: Torsten Zarges, Korrespondent, kressreport, Köln

14.00-14.05 Uhr, Begrüßung

14.05-15.00 Uhr, Präsentation
International Format Update. Neue Gesprächsformate in TV und Internet
Marco Schröder, Managing Partner, meKon, Lippstadt

15.00-15.30 Uhr, Pause

15.30-16.15 Uhr, Keynote
International Best Practice I: Perspectives of Talk Programmes in the UK
Simon Shaps, Chairman & Founder, Ignite TV, London

16.15-17.00 Uhr, Keynote
International Best Practice II: Live and Dangerous: ZOMERGASTEN and the likes
Britta Hosman, Director at VPRO, Hilversum/NL

17.00-17.15 Uhr, Pause

17.15-18.00 Uhr, Gespräch
Pop, Politics & das Web. Neue Herausforderungen für das deutsche TV Gespräch
Friedrich Küppersbusch, Moderator & Geschäftsführer, probono Fernsehproduktion, Köln
im Gespräch mit Torsten Zarges