Werkstattgespräche

Freitag, 1. Oktober, 12:30 Uhr


14.30-15.15 Uhr

Werkstattgespräch mit Ulrike Müller, der Trägerin des Deutschen Casting-Preis 2010

in Kooperation mit der ifs internationale filmschule köln

In dem Werkstattgespräch mit der Deutschen Casting-Preisträgerin gibt Ulrike Müller einen Einblick in ihre Arbeit. Lars von Saldern spricht mit der Preisträgerin über ihre Erfahrung bei der Besetzung ihrer zahlreichen preisgekrönten Film- und Fernsehproduktionen. Die Cologne Conference präsentiert im Rahmen des Festivals ihre aktuellen Filme UNTER DIR DIE STADT und IM SCHATTEN als NRW-Premieren. Der Deutsche Casting-Preis wird gestiftet von den Produktionsfirmen Bavaria Film, Colonia Media, Westside Filmproduktion, FFP New Media und Ziegler Film und zeichnet herausragende Leistungen auf dem Gebiet des Castings aus. Damit soll die Bedeutung gewürdigt werden, die der Arbeit an der schauspielerischen Besetzung von Film- und Fernsehproduktionen zukommt. So soll die Auszeichnung dem Wert eigenständiger, professioneller Casting Directors für eine schöpferische Film- und Fernsehbranche größere öffentliche Anerkennung verschaffen.

Auf Initiative von Lars von Saldern findet auch in diesem Jahr Cast in and find out wieder im Rahmen der Cologne Conference statt, an dem auch die Deutsche Casting-Preisträgerin Ulrike Müller teilnehmen wird.


15.30-17.00 Uhr

Werkstattgespräch mit David Lynch, dem Träger des Filmpreis Köln

In dem Werkstattgespräch berichtet der diesjährige Preisträger des Filmpreis Köln, David Lynch, neben seinem filmischen Werk auch über seine aktuellen Projekte als Fotograf und Maler. Der Journalist Andreas Platthaus wird mit dem Filmemacher über seine eigenwillige Art der Filmsprache und den spezifischen Stil seines filmischen Ausdrucks reden. Zudem wird David Lynch mit einer Retrospektive geehrt, in der es u.a. ein Wiedersehen mit der Mystery-Fernsehserie TWIN PEAKS geben wird, die vor 20 Jahren ihre Deutschlandpremiere auf der Cologne Conference hatte. Der von der Filmstiftung NRW und der Stadt Köln gestiftete Preis ehrt einzigartige Regisseure, Produzenten, Autoren oder Kameraleute, die zur Weiterentwicklung der Film- und Mediensprache beigetragen haben.