Louis Theroux: America’s Medicated Kids

Dokumentarfilm | GBR 2010 | 60' | OV

In den USA wird schnell zu Psychopharmaka gegriffen, wenn ein Mensch sich auffällig zu verhalten scheint – das fängt schon bei kleinen Kindern an. Doch wo verläuft die Grenze zwischen normalem Benehmen und einer Persönlichkeitsstörung? Der britisch-amerikanische Journalist Louis Theroux besucht im zehnten Teil seiner für BBC 2 produzierten Serie drei Familien in Pittsburgh, deren Kinder regelmäßig Medikamente einnehmen. Ein Sechsjähriger bekommt Antidepressiva, weil er Stühle umschmeißt, wenn er beim Spielen verliert; ein Zehnjähriger schluckt jeden Tag einen ganzen Pillencocktail gegen verschiedene, vermeintlichen psychischen Störungen mit Abkürzungen wie ADHD, OCD und ODD und selbst der Hund bekommt in dieser Familie täglich Beruhigungsmittel. Auch wenn der Verdacht nahe liegt, dass die Tabletten in erster Linie überforderten Eltern helfen, ihre Kinder ruhig zu stellen, hält Theroux sich weitgehend zurück und lässt den Zuschauer selbst  Schlüsse aus den Erlebnissen in den Familien ziehen.

in Kooperation mit ProSieben

Director
Danny Horan
Script
Louis Theroux
Sound
Nick Fry
With
Louis Theroux
Producers
Danny Horan, Nick Mirsky
Production
BBC, BBC Two

International Sales

BBC
Grafton House
379 Euston Rd.
London NW1 3AU
Großbritannien
Tel: +44 20 7765 02 51
Fax: +44 20 7765 02 78
www.bbc.co.uk/bbcfilms/

Ausgewählte Filmografie Louis Theroux

TV NATION (1994), WEIRD CHRISTMAS (1998), LOUIS AND THE BROTHEL (2003), LOUIS THEROUX: UNDER THE KNIFE (2007), LOUIS THEROUX: BEHIND BARS (2008); LOUIS THEROUX: A PLACE FOR PAEDOPHILES (2009)