Grandma Lo-Fi. The Basement Tapes of Sigridur Nilsdottir

Dokumentarfilm | ISL, DK 2011 | 63' | OV

Zu ihrem 70. Geburtstag bekommt die isländische Rentnerin Sigríđur Níelsdóttir eine Stereoanlage geschenkt – und beginnt in ihrer Kellerwohnung in Reykjavík Töne und Geräusche zu Musik zusammenzumischen. Sie kann zwar keine Noten lesen, aber sie klimpert auf dem Synthesizer, nimmt Haustiere und Haushaltsgeräte auf und mischt alles per Doppelkassettendeck Spur für Spur zusammen. Auf diese Weise nimmt sie in den nächsten 7 Jahren fast 700 Songs auf gut 60 Kassetten auf – und wird zur Inspiration einer ganzen Lo-Fi-Generation in Island. Dem Konzept »Lo-Fi« folgt auch dieses liebevolle 60-Minuten-Dokumentardebüt von Ingibjörg Birgisdóttir, Orri Jonsson und Kristín Björk Kristjánsdóttir: Verrauschte, teils schwarzweiße Super8-Aufnahmen wechseln sich mit kindlichen Collagen und Stop-Motion-Animationen ab. Die Originalmusik der GRANDMA LO-FI tütet und piepst im Hintergrund, während andere Musiker in klassischer Lo-Fi-Manier der Pionierin ihr Lob singen. Ein verträumtes Portrait einer außergewöhnlichen Lebensgeschichte, so karg, intim und poetisch wie die isländische Landschaft.

Producers
Sæmundur Nordfjörd, Louise H. Johansen
Directors
Orri Jónsson, Kristín Björk Kristjánsdóttir, Ingibjörg Birgisdóttir
Script
Kristín Björk Kristjánsdóttir
Photography
Kristín Björk Kristjánsdóttir, Orri Jónsson, Magnús Helgason
Editors
Ingibjörg Birgisdóttir, Orri Jónsson
Sound
Kjartan Kjartansson
Music
Sigrídur Níelsdóttir
Principal Cast
Sigrídur Níelsdóttir, Gunnar Örn Tynes, Hildur I. Gudnadóttir, Kría Brekkan, Mr. Silla, Mugison, Örvar Smárason, Sin Fang
Animation
Ingibjörg Birgisdóttir
Production
Republik Productions/Sunn Productions

International Sales

Louise H. Johansen
KILLIT FILMS