Altes Geld

Mini-Serie | AT 2014 | 2 x 45' | OV

DALLAS trifft Thomas Bernhard – so könnte man David Schalkos neue Serie auf den Punkt bringen. Wer gedacht hätte, dass der Österreicher nach dem Erfolg von BRAUNSCHLAG milder werden würde, hat sich gründlich getäuscht. ALTES GELD ist die abgründigste und schwarzhumorigste deutschsprachige Serie seit langem. Schalko selbst bezeichnet sie als eine »Erzählung ohne Empathie«. Im Mittelpunkt stehen der skrupellose Patriarch Rolf Rauchensteiner (Udo Kier) und seine ebenso verkommenen Kinder. Der Unternehmer braucht dringend eine neue Leber. Seine Lösung: Wer ihm das überlebenswichtige Organ besorgt, soll zum Alleinerben ernannt werden. Schalko zeichnet die Superreichen als eine Kaste, die sich längst von Moral oder Mitgefühl verabschiedet hat – sie überlassen solche Petitessen der Mittelklasse. Gier ist hier die Triebkraft, »Freunderlwirtschaft« – die österreichische Variante des Klüngels – der Alltag. Von BRAUNSCHLAG soll es ein US-Remake geben. Eher unwahrscheinlich, dass sich Hollywood auch an ALTES GELD trauen wird.

Director
David Schalko
Script
David Schalko
Producers
John Lueftner, David Schalko
Executive Producer
Wolfgang König
Music
Kyrre Kvam, Odo
Sound
Walter Amann, Odo Grötschnig, Gerhard Daurer,
Production Design
Hubert Klausner, Hannes Salat
Costumes
Alfred Mayerhofer
Casting
Rita Waszilovics
Principal Cast
Udo Kier, Sunnyi Melles, Nora von Waldstätten, Nicholas Ofczarek, Manuel Rubey

International Sales

SUPERFILM Filmproductions GmbH
Ziegelgasse 1
1070 Wien
Austria

Ausgewählte Filmografie David Schalko

WILLKOMMEN IN ÖSTERREICH (2007), DAS WUNDER VON WIEN (2008), DER AUFSCHNEIDER (2010), WIE MAN LEBEN SOLL (2011), DER ÜBERFALL (2012), BRAUNSCHLAG (2012)