Filmpreis NRW für den Besten Spielfilm

Toni Erdmann

TONI ERDMANN gewinnt 2016 den Filmpreis NRW für den Besten Spielfilm, der mit 10.000 Euro Dotierung erstmalig vergeben wird. Die Auszeichnung ehrt Produzenten, deren Werke mit maßgeblicher Beteiligung von NRW entstanden sind. Träger des Preises sind das Land Nordrhein-Westfalen, die Stadt Köln und die Film- und Medienstiftung NRW.


Regie: Maren Ade
Produktion: Janine Jackowski, Jonas Dornbach, Maren Ade,  Komplizen Film

Jurybegründung:

In diesem Film geht es um Rollenspiele. Um Vorstellungen, die man gibt. Die man voneinander hat. Ein Vater spielt für seine Tochter Komödie – und entlarvt dabei die Maskeraden des Lebens. Ines, die Unternehmensberaterin, wird die Rolle der coolen Geschäftsfrau nach und nach verlassen, die sie so perfekt beherrscht. Ihr Vater Winfried lockt sie aus Reserve und aus der Rolle, indem er sein Vatersein auf überraschende Weise neu interpretiert und plötzlich mit Zottelperücke und falschen Zähnen vor ihr steht. Toni Erdmann, Winfrieds Kunstfigur, wird zum Mittelpunkt einer comédie humaine über das Verhältnis der Generationen, über Vater-Tochter-Gefühle und die ewige Show der Businesswelt. Maren Ade zeigt zwei Menschen, die um Nähe, Distanz und letztlich Liebe ringen – in einem Film, der auf eigensinnigste Weise absurden Witz mit tiefer Menschlichkeit verbindet. TONI ERDMANN ist ein eigenständiges Werk und knüpft gleichzeitig  an die Tradition der Komödie an, wie sie einst Billy Wilder oder Ernst Lubitsch drehten. Man lacht nicht über Ines und Winfried, vielmehr lacht und leidet man mit ihnen.


Nominiert für den Filmpreis NRW 2016 in der Kategorie »Bester Spielfilm« waren:

_ Babai
Regie: Visar Morina
Produktion: Nicole Gerhards, NiKo Film

_ Der Staat gegen Fritz Bauer
Regie: Lars Kraume
Produktion: Thomas Kufus, zero one film / Christoph Friedel, Terz Filmproduktion

_ Junges Licht
Regie: Adolf Winkelmann
Produktion: Michael Smeaton, FFP New Media / Christiane Schaefer-Winkelmann, Winkelmann Filmproduktion

_ Toni Erdmann
Regie: Maren Ade
Produktion: Janine Jackowski, Jonas Dornbach, Maren Ade,  Komplizen Film

_ Wild
Regie: Nicolette Krebitz
Produktion: Bettina Brokemper, Heimatfilm