Young Doks: No Man Is an Island

Work in Progress-Gespräch

Geschichten der ersten Menschen, die sich auf der schönen Weihnachtsinsel Insel niederließen und Bilder eines faszinierenden Naturschauspiels, der jährlichen Krabbenwanderung, begleiten uns zu einem noch düstereren Ort dieses scheinbar idyllischen Paradieses: Tief im Dschungel versteckt, befindet sich Australiens größtes »Off-Shore« Gefangenenlager für Flüchtlinge. Gebaut, um nicht gesehen zu werden, bringt uns der Film mit jeder Begegnung näher heran; jeder Weg führt uns dort hin. Durch die Therapeutin, Poh Lin, begegnen wir Geflüchteten, die auf unbestimmte Zeit und ohne gerichtliches Urteil im Lager festgehalten werden. So erfahren wir von der trostlosen Realität des Lebens im Lager, in dem Menschen Nummern anstatt Namen tragen, von Medikamenten abhängig sind und in eine unausweichliche Spirale von Wahnsinn und Selbstzerstörung getrieben werden. Poh Lin beginnt ihre Rolle als Therapeutin selbst in Frage zu stellen und trifft schließlich die schwere Entscheidung, die Insel zu verlassen.

Gäste:
_ Gabrielle Brady (Regie)
_ Gizem Acarla (Produktion)
_ Julia Niethammer (Herstellungsleitung)
_ Jutta Krug (Redaktion)

in Kooperation mit dem WDR - Westdeutscher Rundfunk Köln

Director
Gabrielle Brady
Producers
Gizem Acarla, Alexander Wadouh, Alex Kelly
Line Producer
Julia Niethammer
Commissioning Editor
Jutta Krug
Photography
Michael Latham
Sound
Leonardo Dolgan Vergas Hernandez