Zarah – Wilde Jahre

TV-Serie | DE 2017 | 3x45’’ (6x45’) | deutsche OV

Hamburg, 1973. Eine Illustrierte wird von einer neuen Redakteurin ordentlich aufgemischt: Zarah Wolf ist entschlossen, das Magazin und die Republik umzukrempeln. Aber als moderne Frau in einer rückschrittlichen Welt muss sie sich nicht nur mit feindlichen Kollegen, sondern auch mit einem komplexen Liebesleben herumschlagen – und einer Ex-Freundin im RAF-Untergrund. Abtreibung und Ostpolitik, Freie Liebe und Rock ’n‘ Roll, miefige Büros und militanter Feminismus: Im Stil von MAD MEN zeigt diese deutsche Serie nicht nur nostalgisch eine turbulente Epoche, sondern auch schonungslos das Dickicht von institutionalisiertem Machismo. Ein Rückblick auf manche gewonnene Schlacht – aber auch ein Weckruf, dass der Kampf noch sehr aktuell ist.

Gezeigt werden die letzten drei Episoden vor ihrer TV-Erstausstrahlung.

In Kooperation mit Bantry Bay Productions

Director
Richard Huber
Screenplay
Eva Zahn, Volker A. Zahn
Producers
Eva Holtmann, Jan Kromschröder
Photography
Robert Berghoff
Commissioning Editors
Johannes Frick, Nina Manhercz
Editor
Knut Hake
Sound
Torsten Többe
Music
René Dohmen, Joachim Dürbeck
Production Design
Zazie Knepper
Principal Cast
Claudia Eisinger, Torben Liebrecht, Svenja Jung, Uwe Preuss, Ole Puppe, Jörn Hentschel, Sarina Radomski

Ausgewählte Filmografie Richard Huber

RENDEZVOUS DES TODES (1998), SOKO KÖLN: DAS ATTENTAT (2010), KREUZER KOMMT... INS KRANKENHAUS (2012), CLUB DER ROTEN BÄNDER (2015-2016), ZWEI LEBEN. EINE HOFFNUNG (2016), TATORT: STURM (2017)