Sean Bean

The Hollywood Reporter Award

Sean Bean

In den letzten Jahren ist es Mode geworden, den Leinwandtod von Sean Bean vorherzusagen – nicht nur, weil seine Figuren so oft sterben, sondern weil jeder dieser Tode etwas bedeutet. Tatsächlich ist dieses Internet-Meme ein Zeichen für die hohe Kunst eines Darstellers, der seine Anfänge in klassischen Bühnenstücken und britischen TV-Produktionen weit weg von Hollywood hatte. Er war nie ausersehen, der unsterbliche Held zu sein. Er war nie ein Superstar, sondern ein echter Schauspieler. Egal ob HERR DER RINGE, GAME OF THRONES, GOLDENEYE oder ACCUSED: stets bewies er das seltene Talent, verletzliche, allzu menschliche Figuren mit echten Fehlern zu spielen, die immer auf der moralischen Grenze balancieren – Bösewichte, die vergeblich versuchen, zum Helden zu werden; oder desillusionierte Helden, die zu Bösewichten werden. Und egal, ob sie sterben, scheitern oder einfach weggehen – es ist immer zutiefst berührend.

Sean Bean erhält dieses Jahr den Hollywood Reporter Award für seine bahnbrechende Darstellung eines traumatisierten Priesters in BROKEN. Noch so eine zutiefst verletzliche Figur voller Fehler – und eine, von der wir hoffen, dass sie nicht so schnell sterben wird.

Der The Hollywood Reporter Award zeichnet jedes Jahr eine verdiente Persönlichkeit für hervorragende Leistungen in der internationalen Film- und Fernsehbranche aus.


Preisträger der vergangenen Jahre:

2016     Christopher Doyle
2015     Mathieu Amalric
2014     Tom Tykwer
2013     Sibel Kekilli
2012     Karl Baumgartner
2011     Paul Abbott für die Serien SHAMELESS und EXILE
2010     Jon Hamm und Elisabeth Moss für die TV-Serie MAD MEN
2009     Max Wiedemann und Quirin Berg
2008     Christian Becker
2007     Das perfekte Dinner