Filmpreis Köln

Mit dem von der Film- und Medienstiftung NRW und der Stadt Köln gestifteten und mit 25.000 Euro dotierten Filmpreis Köln wurde in diesem Jahr Regisseur Dominik Graf geehrt. Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten, die durch ihr Schaffen in herausragender Weise zur Weiterentwicklung der Film- und Mediensprache beigetragen haben.

 

Seit 40 Jahren dreht Dominik Graf Jahr für Jahr die besten Fernsehproduktionen und die faszinierendsten Kinoprojekte des Landes. Dem deutschen Krimi hat er mit DIE KATZE und DIE SIEGER sowie seinen legendären TATORT- und SPERLING-Folgen unsterbliche Höhepunkte gebracht, während er im Kino mit DER FELSEN und DIE GELIEBTEN SCHWESTERN brillierte. Als die deutsche Serien-Kultur am Boden lag, zeigte er mit IM ANGESICHT DES VERBRECHENS, wie eine neue Qualität aussehen kann – auch seine Dokumentarfilme sind einfühlsame Meisterstücke. Kein Wunder, dass kein Filmemacher so viele Grimme-Preise mitgenommen hat wie Dominik Graf.

 

Die Preisträger des Filmpreis Köln der vergangenen Jahre sind:

 

2019 Nicolas Winding Refn
2018 Luca Guadagnino
2017 Jane Campion
2016 Claire Denis
2015 Paolo Sorrentino
2014 Lars von Trier
2013 Harmony Korine
2012 François Ozon
2011 Tarsem Singh
2010 David Lynch
2009 Roman Polanski
2008 Jean-Pierre Dardenne und Luc Dardenne
2007 Paul Haggis