PHOENIX PREIS

NANFU WANG

Der phoenix-Preis wird für den besten Dokumentarfilm in den Wettbewerbsreihen TOP TEN TV und BEST OF CINEMA DOCUMENTARY verliehen. Der Preis wird von dem TV-Sender phoenix gestiftet und ist mit 10.000 Euro dotiert. Die in China geborene US Regisseurin Nanfu Wang erhielt in diesem Jahr die Auszeichnung für ihren Dokumentarfilm ONE CHILD NATION.

 

Beharrlich und unerschrocken geht die 1985 geborene DokumentarfilmerinNanfu Wang ihren Weg. Aufgewachsen im ländlichen China musste sie mit zwölf die Schule verlassen, um nach dem Tod ihres Vaters ihre Familie zu unterstützen. Über eine Berufsschule und einen Job als Grundschullehrerin schaffte sie es schließlich doch noch an die Universität, wo sie zunächst Englische Literatur und später in den USA Journalismus und Dokumentarfilm studierte. Ihr Debütfilm HOOLIGAN SPARROW über Menschenrechtsaktivisten in China gewann über zwanzig internationale Preise – und brachte sie in Konflikt mit den chinesischen
Behörden. Ihr aktueller Film ONE CHILD NATION führt sie zurück in das Dorf, in dem sie aufgewachsen ist. Er gewann unter anderem in Sundance den Großen Preis der Jury.

 

Hier geht’s zu Nanfu Wang’s ONE CHILD NATION.

 

Die Preisträger des phoenix Preises der vergangenen Jahre sind:

2018 Chris Martin
2017 Kevin Macdonald
2016 Pieter-Jan De Pue
2015 Joshua Oppenheimer