Fernsehen im III. Reich

Dokumentarfilm | DE1999 | 54'

  • Montag, 14. Juni 1999 18:30 Uhr

Im März 1935 startete Reichssendeleiter Hadamowsky das »Großdeutsche Fernsehen«; erst im September 1944 war Sendeschluß. Jetzt wurde im Bestand des Staatlichen Filmarchivs der DDR lang verloren geglaubtes TV-Material aus dieser Zeit entdeckt. Bislang lief der visuelle Zugang zum 3. Reich über Wochenschau- und Riefenstahl-Propaganda. Die nun erstmals gezeigten Archivbilder aber erinnern in Qualität und Bildlichkeit eher an die 50er Jahre. Sie scheinen vertraut, und sind zugleich beklemmend. Denn alles wirkt verwirrend gut gelaunt: Es wird getanzt und gekocht, es werden Lottozahlen gezogen. Und die Zuschauer werden mit »Heil Hitler« begrüßt.

Director
Michael Kloft
Photography
Dieter Herfurth, Andreas Klein
Editor
Monika Finneisen
Producer
Bernd Jacobs
Production
Spiegel TV

Domestic Sales

Spiegel TV
Tel: +49 40 30108 259
Fax: +49 40 30108 222

Ausgewählte Filmografie Michael Kloft

WELCHE FARBE HAT DER KRIEG - DEUTSCHLAND 1945 (1996), TATORT DDR - MANFRED KRUG: ABGEHAUEN (1996), SCHULD UND SÜHNE DES ALBERT SPEER (1996), HITLERS HEHLER - DIE SCHWEIZER BANKEN UND DAS NAZIGOLD (1997)