Errol Morris‘ First Person

Dokumentarfilm | USA 2000 | 10x30'

  • Freitag, 22. Juni 2001 22:00 Uhr

Über das Interrotron, eine Vorrichtung, die direkten Augenkontakt zwischen Interviewer, Befragtem und Kamera ermöglicht, portraitiert Errol Morris (THE THIN BLUE LINE, A SHORT HISTORY OF TIME) in 10 Folgen Personen, deren Geschichten mit dem Wort »unglaublich« nur unzureichend beschrieben sind. Aus Gesprächen mit krakenobsessiven Meeresbiologen, autistischen Schlachthofdesignerinnen und publicitygeilen Psychologen werden durch surreale Zwischenschnitte Interviewkleinode von beeindruckender Präsenz. Dem Werk von Errol Morris, der vielen als Erneuerer des dokumentarischen Genres gilt, ist auch die diesjährige Werkschau gewidmet.

Directors
Errol Morris
Photography
Martin B. Albert, Ian Kincaid, christoph Lazenburg, Walt Lloyd
Editors
Karen Schmeer, Doug Abel, Shondra Burke, Chyld King, Juliana Parroni
Music
John Kusiak, Caleb Sampson
Narrator
Neil Pearson
Producers
David Collins, Michael Williams
Production
Scout Productions/Globe Department Store

International Sales

Scout Productions