Kinky Friedman

Dokumentarfilm | NL 2001 | 54'

  • Samstag, 15. Juni 2002 21:30 Uhr

Er ist Autor und Protagonist mystischer Kriminalromane, war Frontmann der ersten jüdischen Countrycombo, der »Texas Jewboys«, und dabei immer ein vom politisch korrekten Amerika leidenschaftlich gehasster Satiriker. Von ihm stammt unter anderem der erste Countrysong über den Holocaust: »Ride ‘em, Jewboy«. Es gibt kaum einen Fettnapf, in den Richard Kinky »Big Dick« Friedman nicht mit Genuss getreten wäre. Simone de Vries mischt private Einblicke und skurrile Auftritte mit Interviews von Feinden und Freunden (unter anderem Bill Clinton) und portraitiert so erstmals umfassend den verrücktesten aller jüdischen Countrysänger.

Director
Simone de Vries
Script
Simone de Vries
Photography
Peter de Cock, Ben Geraerts
Editor
Maaik Krijgsman
Sound
Alex Herrera, Metten Bergmeijer
With
Kinky Friedman, Lyle Lovett, Willy Nelson, Bill Clinton
Producer
Martin Lagestee, Simone de Vries
Production
Lagestee Film BV

International Sales

RNTV - Radio Netherlands Television, Aad van Ierland