ARTIST TALK AUGUST DIEHL


Donnerstag, 17. Oktober 2019 / 14:00 Uhr / WALLRAF-RICHARTZ-MUSEUM

In 45-minütigen Werkstattgesprächen geben die Preisträgerinnen und Preisträger des Film Festival Cologne Einblicke in ihr Schaffen.

Der Eintritt zu den Artist Talks ist frei. Es wird kein Ticket benötigt.

 

Als Kind lebte August Diehl in Deutschland, Frankreich und Österreich. Er spricht heute vier Sprachen. Diese Weltläufigkeit zeichnet ihn als Schauspieler aus: Er spielte Ibsen und Shakespeare am Burgtheater genauso brillant wie paranoide Hacker oder suizidale Teenager auf der Leinwand. Bald wurden die großen Meister auf ihn aufmerksam: Am Theater arbeitete er mit Peter Zadeck und Luc Bondy; Quentin Tarantino gab ihm eine unsterbliche Sequenz in INGLOURIOUS BASTERDS und Terrence Malick besetzte ihn in der Hauptrolle seines jüngsten Epos EIN VERBORGENES LEBEN. Seine Abenteuerlust führte Diehl auch ins Fernsehen, wo er in der Serie DIE NEUE ZEIT über die Bauhaus-Bewegung Walter Gropius spielt.

 

Hier geht es zu den weiteren Artist Talks:

13.00 UHR: Nanfu Wang (phoenix Preis)

15.00 UHR: Abel Ferrara (The Hollywood Reporter Award)

16.00 UHR: Nicolas Winding Refn (Filmpreis Köln)