GLOBAL DAY – STORYTELLING ALS ENTWICKLUNGSPOLITISCHES INSTRUMENT

Di | 06. Okt | 14:00 Uhr

Stadtgarten

In Kooperation mit dem Programm Entwicklungsbezogene Bildung in Deutschland (EBD) von Engagement Global und in Zusammenarbeit mit MISEREOR, Viva con Agua und CHIEMSEE

 

Heutzutage sind Bewegtbild-Inhalte und moderne AV-Medien unverzichtbare Kommunikationsmittel – auch für entwicklungspolitische Akteur*innen. Denn digitale Social Media-Kampagnen auf Facebook, Instagram, YouTube und Twitter bieten völlig neue Chancen, wenn es darum geht, eine große Öffentlichkeit zu erreichen, Menschen zu informieren und über eine emotionale Ebene zu eigenem Handeln zu mobilisieren. Die Agenda 2030 ist mit ihren 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung ein globaler Aktionsplan, der nicht nur Staaten und Organisationen, sondern auch jeden Einzelnen anspricht für einenachhaltige Welt aktiv zu werden. Doch wie funktioniert Storytelling als Instrument zur Erreichung derNachhaltigkeitsziele? Wie setzen Aktivist*innen AV-Medien erfolgreich ein und was sind die Bedarfe undMöglichkeiten in den Partnerländern? Beim GLOBAL DAY präsentieren Akteur*innen aus Deutschland und Afrika Strategien, aktuelle Projekte und Best Practice-Cases.

 

Im Anschluss an den GLOBAL DAY wird am Abend zum ersten Mal der NRW-MEDIENPREIS FÜR ENTWICKLUNGSPOLITISCHES ENGAGEMENT verliehen. Ausgezeichnet werden herausragende nationale Bewegtbild-Kampagnen zu entwicklungspolitischem Engagement und der Umsetzung der Globalen Ziele.

 

Moderation: Khalid Bounouar, Comedian, RebellComedy

 

_14.00-14.30 Uhr, Eröffnungs-Impuls

_Jung, dynamisch, afrikanisch: Zukunft.Markt.Film.

Friederike Kärcher, Referatsleiterin, Referat 114 – Medien, Kultur, Kreativwirtschaft, Sport,
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Bonn

_Storytelling in der entwicklungspolitischen Bildung
Dagmar Maur, Abteilungsleiterin Außenstellen, Engagement Global gGmbH, Bonn

 

_14.30-15.15 Uhr, Keynote

_STORYTELLING für die 17 Nachhaltigkeitsziele
Julius van de Laar, Kampagnen- und Strategieberater, Berlin

 

_15.15-15.45, Präsentation

_Die kreativen Ergebnisse des GLOBAL DAY-BarCamp

 

_15.45-17.30 Uhr, Best Practice

_STORYTELLING for Activism

_Comedy for Future – Crossmediale Kampagne für alle 17 SDG
Wolfgang Link, Geschäftsführer, ume GmbH, Köln

_Sauberes Wasser – SDG 6
Michael Fritz, Gründer von Viva con Agua, WASH-Projekte, Hamburg

_Fairer Handel und nachhaltiges Wirtschaften – SDG 12
Wilfried Wunden, Experte Faires Handeln, MISEREOR & Daniel Caspari, Leiter digitale Kommunikation, Fairtrade, Köln

_Klimagerechtigkeit – SDG 13
Pauline Brünger & Florian Fischer, Social Media Stratege*in, FridaysForFuture

 

_Sichere Migration – SDG 10.7
Britta Rabe, Alarmphone Deutschland, Köln

 

_17.30 – 18.00 Uhr

_Creative Industries als Chance der Partnerländer im Süden
Teta Ndejuru, Executive Director Film, Media & Tourism, Rwanda Development Board, Kigali
im Video-Interview mit Márk Szilágyi, Project Management, International Office, Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg

 

_18.00-19.00 Uhr, Empfang Global Day, Networking

 

_19.00 Uhr, Verleihung NRW-MEDIENPREIS FÜR ENTWICKLUNGSPOLITISCHES ENGAGEMENT

 

_21.00 Uhr, Premiere I AM GRETA, Filmpalast, Kino 1, Hohenzollernring 22, 50672 Köln

 

* angefragt

 

Das Programm als PDF finden Sie hier.

 

 

Foto: Magnus D via Flickr