PRODUCERS XCHANGE

Do | 08. Okt | 14:00 Uhr

25hours Hotel The Circle

Netzwerktreffen – nur auf Einladung

 

Noch nie schienen die Herausforderungen für die deutsche Medienbranche so gewaltig wie in diesem Jahr: Lockdown, Produktions-Stopps, Einbruch des Werbemarktes – durch Corona wurde die Herstellung von Bewegtbild-Content erst verboten und aktuell massiv eingeschränkt. Leicht war es nie, denn nach wie vor beeinflusst die weltweite Konzentration der globalen Player den deutschen Markt immens. Und zunehmend decken die Sender ihre Programmbedarfe durch Tochterfirmen, ganz abgesehen von der Konkurrenz durch Streaming-und Internet-Plattformen. Wie überleben die deutschen Produzent*innen dieses schwierige Jahr 2020? Birgt die Krise auch Chancen, und welche Trends zeichnen sich aktuell ab?
Diese Fragen diskutiert der PRODUCERS XCHANGE bereits seit Mitte September viral im Netz: Torsten Zarges führte Kurz-Interviews mit den maßgeblichen Produzent*innen der Branche, die für Social Media aufbereitet aktuell auf Facebook und Instagram zu sehen sind und thematisch auf das Real-Event am 8. Oktober hinführen.

 

Moderation: Torsten Zarges, Chefreporter, DWDL.de, Köln

 

_14.00–14.30 Uhr, Welcome

 

_14.30–14.50 Uhr, Input

_Zur Soziologie des europäischen Bewegtbild-Marktes
Dr. Andrea Esser, Professor of Media & Globalization, Director, Media Across Borders
Network, Roehampton University, London

 

_14.50–15.10 Uhr, Input

_Television in the Streaming Era
Prof. Jean Chalaby, Professor of International Communication, City University, The London School of Economics and Political Science, London

 

_15.10-15.30 Uhr, Input

_TV-Produzenten in Deutschland – …zurück in die Zukunft?
Wolfgang Link, Geschäftsführer, Unique Media Entertainment, Köln

 

_15.30-16.00 Uhr, Open Talk

_Torsten Zarges interviewt das Publikum

 

_16.00-17.00 Uhr, Networking

 

Das Programm als PDF finden Sie hier.