HINTERGRUNDGESPRÄCH: MISSION WAHRHEIT

Für Donald Trump ist es einfach: Negative Nachrichten über ihn sind „fake news“. Für die Journalisten und Redakteure der New York Times ist es dagegen harte tägliche Arbeit, Wahrheit und Lüge zu trennen. Der New York Times-Reporter und Pulitzer-Preis-Gewinner Matthew Rosenberg diskutierte mit dem Medienforscher Lutz Hachmeister über „fake news“ und die Herausforderungen des Qualitätsjournalismus in Zeiten von Donald Trump und einer gespaltenen US-Gesellschaft. Matthew Rosenberg ist einer der Protagonisten der Doku-Serie MISSION WAHRHEIT – DIE NEW YORK TIMES UND DONALD TRUMP.

In Kooperation mit WDR und arte