NEW AESTHETIC: THE END OF UTOPIA

Kurzfilmprogramm, präsentiert vom KFFK – Kurzfilmfestival Köln

Das Programm THE END OF UTOPIA gibt eine Vorschau auf die nächste Ausgabe der Sektion NEW AESTHETIC beim Kurzfilmfestival Köln. Die ausgewählten Filme analysieren den Einfluss neuer und alter Technologien auf unser Leben, bieten Einblicke in die Rollenverhältnisse zwischen Künstlicher Intelligenz und Mensch in unserer schönen neuen Arbeitswelt und beschäftigen sich mit den Reaktionen unseres Hirns auf die allgegenwärtige Digitalisierung. Wie wird die Welt der Zukunft aussehen? Zum Auftakt des Programms gibt Clemens von Wedemeyers mittellanger Science-Fiction Film ESIOD 2015 einen Einblick in eine dystopische Zukunft, in der sich ein System etabliert hat, das alles monetarisiert – den öffentlichen Raum, das Sozialleben und unsere Erinnerungen.

ESIOD 2015

R: Clemens von Wedemeyer, 39′

SOFT CRASH

R: Alan Warburton, 6′

I WILL SAY WHATEVER YOU WANT IN FRONT OF A PIZZA

R: Sebastian Schmieg, 12’30“

ONDES NOIRS

R: Ismael Joffroy Chandoutis, 21′