BELLA GERMANIA (AT)

Gregor Schnitzler | TV-Mehrteiler | D 2018 | 90‘ (3x90’) | deutsche OF

Die Modedesignerin Julia staunt nicht schlecht, als ein fremder Mann sich als ihr Großvater vorstellt und behauptet, dass ihr Vater noch lebt. Die bewegte Familiengeschichte, die sich in der Folge vor ihr auftut, führt in die Wirtschaftswunderzeit der 50er Jahre, in der sich der Ingenieur Alexander in die schöne Italienerin Giulietta verliebt. Doch anstatt mit ihm nach Deutschland zu gehen, wird Giulietta von ihren Eltern an den Gastarbeiter Enzo verheiratet. Die Geschichte endet tragisch und wirft ihre Schatten bis in die Enkelgeneration. Daniel Speck hat parallel zu seinem Roman auch diesen aufwändigen, epischen Dreiteiler geschrieben, den Gregor Schnitzler in großen Bildern einfühlsam in Szene setzt. Dass dieses Zeit- und Gesellschaftsbild so gut gelingt, ist auch einem starken Ensemble geschuldet. Gezeigt wird die Arbeitsfassung.

In Kooperation mit ZDF und Bavaria Fiction

Director
Gregor Schnitzler
Screenplay
Daniel Speck, Robert Krause, Florian Puchert
Executive Producer
Ronald Mühlfellner, Editor: Beate Bramstedt (ZDF), Alexander Bickel (ZDF)
Cinematography
Wolfgang Aichholzer
Editing
Georg Söring, Ronny Mattas
Music
Dominik Giesriegl
Production Design
Petra Heim
Principal Cast
Natalia Belitski, Christoph Letkowski, Silvia Busuioc, Denis Moschitto, Kostja Ullmann, Marleen Lohse, Stefan Kurt,, Andrea Sawatzki, Joachim Bißmeier, Alessandro Bressanello, Deniz Arora, Francis Fulton-Smith, Sibylle Canonica

Ausgewählte Filmografie Gregor Schnitzler

WAS TUN, WENN’S BRENNT (2001), SOLOALBUM (2003), DIE WOLKE (2006), RESTURLAUB (2011), SPIELTRIEB (2013), DAS LÄCHELN DER FRAUEN (2014), KILIMANDSCHARO – REISE INS LEBEN (2017)