FILMPREIS NRW

Seit 2016  wird der Filmpreis NRW vergeben. Die Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert und ehrt den besten Beitrag in der Wettbewerbsreihe MADE IN NRW. Träger des Preises sind das Land Nordrhein-Westfalen, die Stadt Köln und die Film- und Medienstiftung NRW. 2020 wurde das Produzententrio Harry Flöter, Regina Jorissen und Jörg Siepmann von 2Pilots Filmproduction für den Dokumentarfilm MIT EIGENEN AUGEN ausgezeichnet.

 

Jurybegründung:

Der Dokumentarfilm MIT EIGENEN AUGEN von Miguel Müller-Frank zeigt anhand des Büroalltags beim WDR-Politmagazin Monitor, wie Nachrichten gemacht werden. Bei stetig steigendem Druck angesichts nahender Deadlines versucht die Redaktion, sowohl den eigenen Ansprüchen an kritischen Investigativjournalismus gerecht zu werden als auch der Konkurrenz im News-Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein. Laura Emma Hansens Kamera beobachtet das hektischer werdende Geschehen durchgehend mit stoischer Ruhe. Dieser Kontrast ist so wesentlich wie die Tatsache, dass der Film die Büroräume nie verlässt. Die Konzentration gibt den Zuschauer*innen viel Raum und Zeit, redaktionelle Strukturen und Hierarchien zu erfassen. Wir dürfen uns, wie es der Titel verspricht, selbst ein Bild vom journalistischen Betrieb und seinen Bedingungen machen.

 

Jury:
Anne Burgmer, Journalistin, Köln
Eva Blondiau, Produzentin, Köln
Jean-Luc Bubert, Schauspieler, Berlin
Wolfgang Frömberg, Journalist, Köln
Pia Hellenthal, Regisseurin, Köln

 

Die Preisträger des Filmpreis NRW der vergangenen Jahre sind:

2019 EASY LOVE – Lino Rettinger

2018 WINTERMÄRCHEN – Bettina Brokemper (Spielfilm)

2018 LUCICA UND IHRE KINDER – Bettina Braun (Dokumentarfilm)

2017 DER TRAUMHAFTE WEG – Frieder Schlaich, Irene von Alberti (Spielfilm)

2017 PETER HANDKE – BIN IM WALD. KANN SEIN, DASS ICH MICH VERSPÄTE… – Thomas Kufus (Dokumentarfilm)

2016 TONI ERDMANN – Maren Ade, Jonas Dornbach, Janine Jackowski, Michel Merkt (Spielfilm)

2016 FAMILY BUSINESS – Tobias Büchner (Dokumentarfilm)