PRODUCERS XCHANGE

Bereits seit Mitte September diskutiert der PRODUCERS XCHANGE im Netz die aktuellen Herausforderungen der Medienbranche: Torsten Zarges führte Kurz-Interviews mit den maßgeblichen Produzent*innen der Branche, die eigens für Social Media aufbereitet wurden und thematisch auf das Real-Event am 8. Oktober hinführen.

 

Die Themen im PRODUCERS XCHANGE

Noch nie schienen die Herausforderungen für die deutsche Medienbranche so gewaltig wie in diesem Jahr: Lockdown, Produktions-Stopps, Einbruch des Werbemarktes – durch Corona wurde die Herstellung von Bewegtbild-Content erst verboten und aktuell massiv eingeschränkt. Leicht war es nie, denn nach wie vor beeinflusst die weltweite Konzentration der globalen Player den deutschen Markt immens.

Und zunehmend decken die Sender ihre Programmbedarfe durch Tochterfirmen, ganz abgesehen von der Konkurrenz durch Streaming-und Internet-Plattformen. Wie überleben die deutschen Produzent*innen dieses schwierige Jahr 2020? Birgt die Krise auch Chancen, und welche Trends zeichnen sich aktuell ab?

TORSTEN ZARGES IM GESPRÄCH MIT…

WOLFGANG LINK | Unique Media Entertainment: „Die Pandemie hat allen Menschen gezeigt, was Globalisierung bedeutet.“

IRIS BETTRAY | Sagamedia: „WIR MÜSSEN IN NEUEN FORMEN DENKEN.“,

ARNE BIRKENSTOCK | Fruitmarket: Die Digitalisierung ist noch immer die Herausforderung der Branche

RENÉ JAMM | Warner Bros. International TV: „Die größte Herausforderung ist die neue Gemengelage durch Streamer und Sender, die auch Streamer sein wollen.“

OLIVER FUCHS | Fabiola: „Wir denken ab und zu zu wenig in Marken und geben beim Markenaufbau zu früh auf.“

BETTINA BROKEMPER | Heimatfilm: „Der Corona-Virus ist der Borkenkäfer des Mittelstands der Filmwirtschaft.“

WOLFGANG CIMERA | Network Movie: „Die Produzenten brauchen eine stärkere Kapitalisierung, damit der Markt vielfältig bleibt.“

CHRISTIANE RUFF | ITV Studios Germany produziert einen Podcast für ihr Team

SEBASTIAN GRIESE | MMC Movies Köln: „Studios are the new petrol.“

ASTRID QUENTELL | Sony Pictures spricht über die Herausforderungen der Branche

CHRISTIAN BEETZ | Gebrüder Beetz: Die größte Herausforderung liegt darin, wie wir erzählen in einer Zeit, die von Polarisierung geprägt ist

Marco Gilles | Eitelsonnenschein: Das Nutzerverhalten beim jungen Publikum setzt auf kurze Erzählformen