The Hollywood Reporter Award | Film Festival Cologne
Gaspar Noé 02

The Hollywood Reporter Award

Der Hollywood Reporter Award zeichnet den besten fiktionalen Beitrag in den Wettbewerbsreihen Top Ten TV und Best of Cinema Fiction aus. Der Preis geht in diesem Jahr an den argentinischen Regisseur Gaspar Noé für seinen Film VORTEX. Die Auszeichnung ist mit 10.000 Euro dotiert.

Es gibt zwei Arten von Filmemacher:innen, jene, die ihre ganze Karriere einen Stil perfektionieren – Beispiele wären Ken Loach oder Roy Andersson –, und jene, die mit jeden Projekt Tabula rasa machen, sich immer wieder lustvoll in neue formale Experimente schmeißen: Gaspar Noé ist das perfekte Beispiel für letztere Kategorie. In IRREVERSIBLE (2002) rollt er die Folgen eines grausigen Verbrechens von hinten nach vorne auf; in ENTER THE VOID (2009) filmt er einen langen Drogentrip in einer einzigen Einstellung; in LOVE (2015) wählt er 3D als immersives Hilfsmittel für einen sehr expliziten Liebesfilm – und sein neuester Film VORTEX (2021) erzählt zwei Leben in Split-Screen-Technik. Gerne wird der in Frankreich lebende Argentinier als Provokateur bezeichnet, man kann es auch so formulieren: Noé ehrt die Geburt des Kinos auf dem Jahrmarkt; vor allem aber ist er ein furchtloser Suchender nach neuen und passenden Formen für seine existenziellen Themen und Geschichten.

Die Preisträger:innen des Hollywood Reporter Awards der vergangenen Jahre sind:

2020 Thomas Vinterberg
2019 Abel Ferrara
2018 Pawel Pawlikowski
2017 Sean Bean
2016 Christopher Doyle
2015 Mathieu Amalric
2014 Tom Tykwer
2013 Sibel Kekilli
2012 Karl Baumgartner
2011 Paul Abbott für die Serien SHAMELESS und EXILE
2010 Jon Hamm und Elisabeth Moss für die TV-Serie MAD MEN
2009 Max Wiedemann und Quirin Berg
2008 Christian Becker