Fokus Filmpolitik 2023 | Film Festival Cologne
Filmpolitik

Fokus Filmpolitik 2023

Montag, 23. Okt. 2023, 10:00 Uhr
Filmpalast • Kino 7
Nur mit Einladung
In Kooperation mit der Film- und Medienstiftung NRW, gefördert vom Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales sowie Medien des Landes Nordrhein-Westfalen und Chef der Staatskanzlei.

Die Film- und Medienbranche steht vor großen Herausforderungen. Neue Streaming- und Vertriebsmodelle, erschwerte Produktionsbedingungen sowie nachhaltiges und faires Produzieren verlangen der Bewegtbild-Branche eine Menge ab und fordern ein hohes Maß an Innovationskraft und Resilienz. Vor diesem Hintergrund lädt das FILM FESTIVAL COLOGNE in Kooperation mit der Film- und Medienstiftung NRW und gefördert vom Land Nordrhein-Westfalen zur Präsentation der aktuellen NRW-Produktionstudie ein. Im Anschluss diskutieren Politik, Sender-, Verbands- und Produktionsvertreter:innen die anstehende Filmförderreform und ihre Auswirkungen auf den Filmstandort Deutschland. Was kann die Investitionsverpflichtung bewirken? Was bedeuten Mindestförderquoten für das Zusammenspiel von Bundes- und Länderförderung? Und kann ein steuerliches Anreizmodell den deutschen Film auf ein neues Level heben? Abschließend lädt ein Get-together zum aktiven Austausch ein. 

Moderation: Dr. Alice Brauner, Produzentin & Journalistin, Berlin

10:00-10:15 Uhr, Welcome

10:15-11:00 Uhr, Präsentation
Die NRW-Produktionsstudie 2023
Prof. Dr. Klaus Goldhammer, Geschäftsführer, Goldmedia GmbH, Berlin
Nathanael Liminski, Minister für Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

11:00-12:00 Uhr, Panel
Die Filmförderreform – Was braucht die deutsche Filmwirtschaft?
Sabine Anger, SVP Streaming Central & Northern Europe, Pluto TV & Paramount+, Berlin
Björn Böhning, Geschäftsführer, Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen, Berlin
Arne Birkenstock, Geschäftsführer, Fruitmarket, Mitglied Produzent*innenverband & AG Dok, Köln
Nathanael Liminski, Minister für Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
Jörg Schönenborn, Programmdirektor Information, Fiktion und Unterhaltung, WDR, Köln

12:00-12:30 Uhr, Pause

12:30-13:30 Uhr, Panel
Die Auswirkungen der Filmförderreform für den Film- und Fernsehstandort Deutschland und Nordrhein-Westfalen
Bettina Brokemper, Geschäftsführerin, Heimatfilm & Mitglied Produzent*innenverband, Köln
Bastie Griese, Geschäftsführer, MMC Studios, Köln
Inga Leschek, Programmgeschäftsführerin, RTL & RTL+, Köln
Stefan Oelze, Managing Partner & Vorstand, Rosebank AG & Vorstand Film- und Medienverband NRW, Köln
Thomas Schreiber, Geschäftsführer, Degeto, Frankfurt

13:30-14:30 Uhr, Get-together

Nur auf Einladung.